Überarbeitung der Leiternorm DIN EN 131

Fertigung nach der neuen EU Leiternorm: EN 131 - Wir sind startbereit!

Prüfstand

Ab Januar 2018 fertigen wir unsere Produkte ausschließlich nach der neuen DIN EN 131.  Bereits ab diesem Herbst sind die Leitern gefertigt nach neuer DIN EN 131 verfügbar.

Erstmalig werden hier Leitern in zwei Leiterprüfklassen eingeteilt: Gewerblich und nicht gewerblich genutzte Leitern. Die Prüfanforderungen für gewerblich genutzte Profileitern sind höher als bei Leitern für den nicht beruflichen Gebrauch. Wir von euroline prüfen alle Leitern nach den Prüfkriterien für den gewerblichen Einsatz.

Dafür haben wir werkseigene Prüfstände, welche wir selber gebaut haben, um die Leitern in Gebrauchstellung statt wie bisher in liegendem Zustand zu prüfen. Die Stehleitern müssen hierbei Stampftests mit 50.000 Zyklen überstehen. Zur Festigkeitsprüfung wird ein Dauertest gemacht in dem die Leiter 1 Minute lang einem Gewicht von 275kg in Gebrauchsstellung standhalten muss.

Neu ist auch, dass Anlegeleitern ab 3m mit einer Standverbreiterung (Traverse) ausgerüstet sein müssen. Dadurch müssen mehrteilige Leitern jetzt so gebaut sein, dass die einzelne Leiterteile ab 3m nicht mehr als separate Leiter verwendet werden können. 

Alle Normänderungen und euroline Produkt-Änderungen zur neuen Leiternorm EN 131 haben wir hier für Sie zusammengefasst: Normänderungen DIN EN 131

Werkseigener euroline Prüfstand

Werkseigener euroline Prüfstand

Ort: Lügde

Zurück

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung